DWG Export

Aus DIALux wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Speichern einer DWG Datei wird in DIALux Evo 5 in fünf Schritten durchgeführt:

  • Wechsel in den Exportmodus und Aufruf des DWG Exports
  • Auswahl der Lichtszene und einer passenden 2D oder 3D Ansicht
  • Konfiguration der DWG Layer, Layerfarben, etc.
  • Auswahl der Berechnungsflächen für Isolinien- und Wertegrafiken
  • DWG Datei speichern



Schritt 1
Wechsel in den Exportmodus und Aufruf des DWG Exports:
Um ein DWG zu exportieren, ist der Export Modus auszuwählen und dort das dritte Werkzeug zu aktivieren (siehe Bild Export_Overview(1)).
Von hier aus kann mit der Konfiguration der DWG Inhalte gestartet werden.

Export_Overview(1)














Schritt 2
Auswahl der Lichtszene und einer passenden 2D oder 3D Ansicht:

Grundsätzlich bietet Evo 5 die Möglichkeit neben der Geometrie auch Ergebnisse in Form von Wertegrafiken und Isolinien als eigene Layer zu speichern.
Da Ergebnisse aber von einer Lichtszene abhängen, liefert Evo solche Ergebnisse immer für die aktuell ausgewählte Lichtszene (siehe Bild Export_Overview(2), rot umkreist).
Wenn man die Ergebnisse mehrerer Lichtszenen exportieren möchte, so muss man in die gewünschte Lichtszene umschalten und eine weitere DWG Datei speichern.
Evo unterstützt somit eine DWG Datei pro Lichtszene.

Export_Overview(2)















Evo 5 arbeitet nach dem Prinzip: Was man sieht, wird auch exportiert.
In dem Beispiel unten (siehe Bild Export_SetScope3D) ist die Etage „Ground Floor“ als 3D Ansicht ausgewählt.
Der DWG Export wird in diesem Falle eine DWG Datei für die Etage als 3D DWG speichern.
Wählen Sie beispielsweise die Ansicht eines Raums aus, so wird nur für diesen Raum eine DWG Datei gespeichert.

Wenn sie die Lichtplanung für ein ganzes Gebäude in eine DWG Datei speichern möchten, wird Evo beim Export etagenweise vorgehen.
Dies bedeutet sie bekommen jede Etage in ein eigenes Layer exportiert.

Export_SetScope3D














Wenn Sie hingegen eine 2D Ansicht wählen, zum Beispiel die Grundrissansicht, so wird eine 2D DWG Datei gespeichert (siehe Bild Export_setScope2D)

Schritt 3
Konfiguration der DWG Layer, Layerfarben, etc.:

Export_SetScope2D














Wenn sie sich für eine Lichtszene und eine Ansicht entschieden haben, kann dann eine Konfiguration der DWG Layer auf der linken Seite erfolgen (siehe Bild Export_Configuration(1)).

Export_Configuration (1)














Links sehen Sie alle Inhalte, die für die ausgewählte Ansicht später in der DWG Datei gespeichert werden können.
Über den Haken haben sie Möglichkeit, Inhalte, und somit DWG Layer an- und abzuwählen.
Sie können direkt sehen, dass die CAD Ansicht die Objekte dann auch ein- oder ausblendet.
Des Weiteren haben sie die Möglichkeit eine Farbe für die DWG Layer über den Farbwahldialog auszuwählen (siehe Bild Export_Configuration(2))

Export_Configuration (2)














In dem oben gezeigten Beispiel, wären die Isolinien und deren Layer später alle rot.

In der Tabelle weiter unten können sie eine Auflistung aller möglichen DWG Layer erkennen. Speziell für die Leuchten,
die Isolinien und die Wertegrafiken können sie noch mal eine feinere Einstellung mit den Unterpunkten vornehmen.

Leuchten

  • Alle Leuchten der Ansicht werden in ein einziges DWG Layer gespeichert. (Standard)
  • Für jeden Leuchtentyp (Produkt) wird ein DWG Layer erzeugt und gleiche Leuchtentypen sind auf einem Layer zu finden.
  • Für jede Leuchtenanordnung, die sie während ihrer Lichtplanung angelegt haben, wird ein Layer erzeugt auf dem nur die Leuchten dieser Anordnung zu finden sind.
  • Export Luminaire.PNG









Isolinien

  • Es wird pro lichttechnische Größe ein Layer erzeugt und die Isolinien auf diesen dann erstellt.

Evo 5 stellt hier zunächst für die in der CAD sichtbaren Berechnungsflächen fest,
wie viele unterschiedliche lichttechnische Größen vorhanden sind. (Standard)

  • Beispiel:

In einer Ansicht gibt es drei Berechnungsflächen von denen zwei eine horizontale Beleuchtungsstärke und eine die hemisphärische Beleuchtungsstärke als Ergebnis liefern.

  • Evo wird dann zwei Layer erzeugen. Eines für die Ergebnisse der horizontalen Beleuchtungsstärke

und ein weiteres für die Ergebnisse der hemisphärischen Beleuchtungsstärke.
Dann werden für jede Berechnungsfläche die Isoliniengrafiken auf dem passenden Layer erstellt.

  • Es wird für jedes Ergebnis einer lichttechnischen Größe ein eigenes Layer erzeugt, indem dann lediglich eine Isoliniengrafik für ein Ergebnis zu sehen ist.
  • Export Isolines.PNG










Ein kleiner Hinweis:

Die Isolinien- und Wertegrafiken benötigen für die Erzeugung etwas Zeit. 
Wenn Sie die Haken für Isolinien und Wertegrafiken anwählen, werden sie keine Änderung in der CAD Ansicht feststellen.
Diese werden erst später beim Speichern der DWG Datei erstellt.



Wertegrafiken Die Einstellungen sind vergleichbar zu denen der Isolinien, nur mit dem Unterschied das Wertegrafiken und Isoliniengrafiken grundsätzlich getrennt werden
und nicht auf einem Layer zusammen exportiert werden können.

Export Valuechart.PNG










Schritt 4 Auswahl der Berechnungsflächen für Isolinien- und Wertegrafiken:

Der DWG Export wird grundsätzlich alle sichtbaren Berechnungsflächen in die DWG Datei speichern.
Es gibt die Möglichkeit über die Ergebnisübersicht einzelne Flächen von dem Export auszunehmen. Man hat hiermit die Möglichkeit genau auszuwählen,
für welche Flächen überhaupt Ergebnisse exportiert werden sollen.
Dazu öffnen Sie zunächst die Ergebnisvisualisierung rechts(siehe Bild Export_Configuration(3)).

Export Configuration (3)

















Über das Auge Symbol können sie einzelne Berechnungsflächen ein- und ausblenden.
Das ein- und ausblenden der Berechnungsflächen wird auch hier direkt in der CAD Ansicht angezeigt.
Für Flächen die sichtbar sind, werden Ergebnisse, Isolinien und Wertegrafiken erzeugt.
Für Flächen die nicht sichtbar sind, werden keine Ergebnisse in die DWG Datei gespeichert (siehe Bild Export_Configuration(4)).

Export Configuration (4)















Schritt 5 DWG Datei speichern:

Nach der Konfiguration der DWG Inhalte können sie die Datei speichern, indem Sie die Aktion "Exportieren in neue Datei" aufrufen,
einen Dateinamen vergeben und dann den Knopf "Speichern" drücken.(siehe Bild Export_Final)..
Je nach Komplexität des Projekts dauert es jetzt ein wenig. In der Statuszeile erscheint eine Fortschrittsanzeige und eine Meldung wenn die DWG Datei gespeichert wurde.

Export Final
















Beschreibung der DWG Layerabkürzungen Die von DIALux exportierten DWG Layer fangen alle mit dem Kürzel DLX_ an.
DIALux evo nummeriert die Layer für Gebäude BLD0_ … BLD3_ und Etagen FL0_ … FL2_ automatisch durch, sofern mehr als ein Gebäude und pro Gebäude mehr als eine Etage konstruiert ist.
Beispiel: Gebäude 0 -> Etage 1 -> Konturen DLX_BLD0_FL1_CONT

Shortkeys.PNG